Kinder für Kinder

Abschiedsfahrt  nach Aachen

Am 29.06.2018 sind wir nach Aachen gefahren. Gegen 9.00 Uhr sind wir am Kloshaus abgefahren. Dann ging es nach Aachen. Am Elisenbrunnen sind wir ausgestiegen und haben unsere Stadtführerin Frau Borsch getroffen. Sie führte uns durch die Stadt und hatte auch ein paar Leckereien dabei, zum Beispiel haben wir Printen gegessen und das Heilwasser getrunken. Danach gingen wir zum alten Fischmarkt vor dem Dom. An einer Mauer konnte man deutlich die Spuren erkennen wo die Leute früher ihre Messer geschliffen haben. Anschließend machten wir eine kleine Pause im Elisengarten. Dort haben wir ein Picknick gemacht, gespielt und ein köstliches Eis gegessen. Nach der Pause machten wir uns auf den Weg zum Dom wo wir eine Domführung reserviert hatten. Wir waren alle erstaunt über die vielen Mosaike, die an der Decke des Doms klebten. In zwei Gruppen sind wir durch den Dom gezogen. Beiden Gruppen wurde erklärt wie der Dom gebaut worden ist. Nach der Domführung sind wir zum Bus gegangen und bis zum Preusweg gefahren. Von dort sind wir zu Fuß zum Hexenwald gegangen. Im Hexenwald haben wir eine zweite Pause gemacht. Dort sind wir auf Bäumen geklettert. Der Hexenwald ist ein Weg, der am alten Landgraben vorbei führt. Von dort ging es zum Dreiländereck. Am Dreiländereck erwarteten uns die Eltern mit einem leckeren Picknick. Erstaunlich war, dass wir am Dreiländereck noch immer getobt haben. Die Jungs haben Fußball gespielt und die Mädchen sind auf der Slackline balanciert. Es war ein toller Tag.

Lukas, Kilian, Mirja und Klara, Klasse 4

2018-06-29 Aachenfahrt (6)
2018-06-29 Aachenfahrt (17)
2018-06-29 Aachenfahrt (63)

Das historische Klassenzimmer Immendorf

Am 13.06.2018 fuhr die Klasse 3b ins historische Klassenzimmer. Dort hat Herr Müller uns rumgeführt und hat uns erzählt, wie Schule früher war. Die Kinder schrieben auf Schiefertafeln, aber zuerst quitschte es ein bisschen. Doch die meisten Probleme machte das Schreiben in Sütterlinschrift. Einige Kinder schrieben sogar falschrum.

Es war ein sehr schöner Ausflug.

Johannes, Klasse 3b

IMG-20180709-WA0007
IMG-20180709-WA0001
IMG-20180709-WA0003

Unser Computerkurs

Unsere Klasse wurde zum Computerkurs „Textverarbeitung für Fortgeschrittene“ in zwei Gruppen eingeteilt. Der Computerkurs hat in der Sparkassen-School stattgefunden. Die erste Gruppe ist am 20.9.2017 zum Computerkurs gefahren und die zweite Gruppe am 21.9.2017. Letztes Schuljahr waren wir zweimal beim Computerkurs „Textverarbeitung für Einsteiger “. Wir Mädchen sind am 20.9.2017 mit 5 Jungen zum Computerkurs in der Sparkassen-School gefahren. Der Kursleiter, Sebastian Jeschkeit, hat uns viel beigebracht und gezeigt. Zum Beispiel wie man einen Stundenplan macht oder ein Bild in einen Text eingefügt. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit ihm zu arbeiten. Nach ca.1h und 30 Minuten haben wir dann unser Brot gegessen. Nachdem wir ca. 4 Stunden in der Sparkassen-School waren, sind wir mit dem Bus wieder nach Baesweiler gefahren.

Auf den Rückweg nach Baesweiler haben wir im Bus jugendliche Jungen genervt. Einer hat die ganze Zeit auf seinem Handy gespielt und geschrieben. Außerdem hat er die ganze Zeit Musik gehört. Nach ca. 45 Minuten waren wir dann in Baesweiler. Dort sind wir ausgestiegen. Als wir alle aus dem Bus raus waren, sind einige Kinder alleine nach hause gegangen und ein paar Kinder mit Frau Hensell zur Schule. Von der Schule aus sind auch einige Kinder nach Hause gegangen.

Dana und Klara, Klasse 4

Computerkurs 2017-09 (49)
Computerkurs 2017-09 (38)
Computerkurs 2017-09 (42)

Der Zirkus

An einem Samstag Mittag wurde das Zelt von dem Zirkus neben unserer Schule aufgebaut. Am Montag ging das Training dann los. Alle Kinder und Lehrerinnen waren aufgeregt. Die ganze Woche haben wir sehr viel trainiert. Es gab Jongleure, Feuerspucker, Clowns, Tellerdreher, Seiltänzerinnen, Akrobaten und Trapezturnerinnen. Ich Kilian) war Feuerspucker und ich (Benedikt) war Jongleur. Beim Feuerspucken hat Niclas, der Zirkusdirektor, uns eine brennende Fackel über die Arme, Beine, Füße und Hände gerieben. Und beim Jonglieren haben wir mit Reifen jongliert. Man hat die Reifen durch die Beine und hinter den Rücken geworfen. Die Clowns haben immer witzige Witze und Zaubertricks gemacht. Bei den einzelnen Zirkusnummern gab es Pop Musik. Die Tellerdreher haben coole Tricks gemacht zum Beispiel haben sie den Teller auf einem Finger gedreht. Nun haben die Akrobaten ihre tollen, großen Pyramiden und Brücken gezeigt. Die Seiltänzerinnen sind über ein hohes Seil gegangen. Nun turnten die Trapezturnerinnen auf einem großen Ring der von der Decke hing.

Am Freitag Morgen war dann die Generalprobe. Die Vorschulkinder aus den beiden Oidtweiler Kindergärten waren eingeladen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Um 15.00 Uhr war dann die Aufführung von Gruppe A. Als erstes gingen wir in den Englischraum und haben einen Film geguckt. Danach wurden wir der Reihe nach abgeholt. Drei Stunden später war dann die Aufführung von Gruppe B. Nach der Aufführung gab es noch Süßigkeiten. Danach sind wir nochmal in die Schule gegangen um die Jacken zu holen. Nun gingen alle nach Hause. Am Samstag baute der Zirkus dann das Zelt wieder ab.

Wenn wir nicht geprobt haben, haben wir auch in einem Zirkusheft gearbeitet. Schön war auch, dass wir in der Zirkuswoche keine Hausaufgaben auf hatten.

Benedikt und Kilian, Klasse 4

Zirkus 2017 (77)
Zirkus 2017 (115)
Zirkus 2017 (111)